31. Juli 2015

Food: Quinoa-Salat


Hallo meine Lieben,

pünktlich zum Wochenende habe ich noch eine Rezept-Idee. Zurzeit macht das Produkt Quinoa die Runde. Ich wollte dieses Produkt umbedingt mal ausprobieren, da ich vieles darüber gelesen und gehört hatte. Außerdem hätte ich gerne nochmal eine Alternative zur Standartbeilage Nudeln und Reis.


In Quinoa sind alle neun essentiellen Aminosäuren enthalten und der Mineralienreichtum von Quinoa schlägt die üblichen Getreidearten um Längen. Das sogenannte Inka-Korn ist außerdem auch noch glutenfrei. 

Das Kochen von Quinoa ist super einfach. Je nachdem wie viele Tassen Quinoa ihr benötigt, muss die doppelte Menge an Wasser dazugeschüttet werden (wie beim Reis kochen). Vorab sollte man die Körner aber gut in einem Sieb abwaschen, da in der Schale natürliche Bitterstoffe enthalten sind, welche blutverdünnend sind.

Man sollte sich nicht täuschen lassen, denn die Körner gehen noch total auf. Wenn ich für mich alleine koche nehme ich immer eine halbe Tasse Quinoa und dementsprechend eine Tasse Wasser. Solltet ihr aber mal zu viel gekocht haben, verwertet ihr es am nächsten Tag nochmal anderweitig.

Nach der kurzen Einleitung gibt es jetzt das Rezept zu dem Salat :)





Zutaten ( für 4 Personen):

300 g Feldsalat
1 Avocado
4 gekochte Eier
3 Tomaten
1 Gurke
200 g Kuh-Feta-Käse
1,5 Tassen Quinoa
500 g Hähnchengeschnetzeltes

 Zuerst habe ich den Quinoa gewaschen und mit Wasser im Kochtopf köcheln lassen, Währenddessen wurden die Putenbruststreifen gebacken. Nachdem die beiden Produkte unter der Haube waren habe ich mich dem Salat und dem kleinschneiden gewidmet. Salat gewaschen und die Gurke, Avocado, Tomaten, Eier und den Käse kleingeschitten.
Danach wurde die Sauce zubereitet. Da könnt ihr wählen, welche ihr am liebsten benutzt. Egal ob selbstgemacht oder gekauft. Wir machen unsere immer selbst und es variiert immer welche Zutaten wir benutzen. :)


Danach wurde das Essen angerichtet. Nach so einer großen Portion Salat waren wir alle wirklich so satt.

Quinoa Salat esse ich momentan mit am Liebsten und man kann ihn halt einfach nur als Beilage essen oder als Hauptgericht. Demnächst werde ich noch einiges ausprobieren und Euch hier präsentieren.

Hoffe der Post hat Euch gefallen und ihr habt Interesse an weiteren Post derart.
Wünsche Euch ein schönes Wochenende und genießt das tolle Wetter!

Bis bald, eure

chale des Quinoasamens sind natürliche Bitterstoffe

Mehr lesen bei: http://www.lebensmittellexikon.de/q0000050.php
Copyright © lebensmittellexikon.de

27. Juli 2015

Travel: Sankt Peter-Ording


Hallo meine Lieben,

bevor es bald in den langersehnten Sommerurlaub geht, möchte ich Euch noch ein paar Impressionen von meinem verlängerten Wochenende in Sankt Peter-Ording zeigen. Gemeinsam mit meiner und einer befreundeten Familie haben wir dort eine tolle Zeit verbracht. Wir hatten bestes Wetter, ein Ausflug war geplant und wollten einfach nur die Zeit gemeinsam genießen. Als wir dort ankamen, konnte es nicht besser starten, denn wir wurden von einem strahlend-blauem Himmel und der Abendsonne begrüßt. Nach der Ankunft im Hotel, machten wir uns frisch und trafen uns im Restaurant Dii:ke. Sehr schön gemacht, es gab eine große Auswahl und war wirklich lecker.

Danach wollten wir nochmal umbedint an den Strand und uns den Sonnenuntergang anschauen.

 

Der nächste Tag war super entspannt, wir schliefen aus, frühstückten in aller Ruhe und trafen uns dann am Strand, wo wir auch den ganzen Tag verbrachten. Es war herrlichstes Wetter, Sonne pur mit einer Prise Wind. Abends ging es wieder essen und ließen anschließen den Tag noch etwas auf dem Balkon unseres Zimmers ausklingen.

Im Essraum, aber auch im Eingangsbereich hingen solche Tafeln mit täglich neuen Sprüchen.
 
Ein paar angespülteQuallen und Mini-Einsiedlerkrebse sind uns auch mal über den Weg gelaufen...

Auch am vorletzten Tag hatten wir bestes Wetter und wir hatten eine Schiffsfahrt zu den Seehundbänken geplant. WOW! Es waren so viele Seehunde da und die waren alle einfach so niedlich! Nachdem wir wieder abgefahren sind hatte ich gefühlt 15689 Fotos auf der Kamera und wunderschöne Erinnerungen im Kopf!


 Sind die Seehunde nicht einfach nur süüüüüüß??


Nach dem Abendessen sind wir wieder an den Strand zum Sonnenuntergang gucken, BeachBall spielen und planschen gegangen. An dem Tag war es leider super windig und dadurch auch leicht frisch, weshalb ich nicht mehr mit ins Wasser wollte. Ich hab lieber Muscheln gesamelt und einige Bilder von den Wasserratten gemacht. Im Wasser bin ich wieder Willen doch gelandet, da mein Freund so nett war und mich reingetragen hat. Zum Glück war nur die Hose nass. :D





Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück leider schon wieder nach Hause. Es waren ein paar wunderschöne und erholsame Tage mit der Familie und das Schönste daran... der Kopf war einfach mal ausgeschaltet.


Ich finde solche Kurztrips einfach nur toll und nach Sankt Peter-Ording möchte ich umbedingt nochmal! Wart ihr dort auch schonmal? Durch das durchschauen der Bilder, bin ich jetzt total in Urlaubsstimmung und freue mich schon total auf meinen baldigen Urlaub. Wollt ihr wissen, was ich auf der Insel so treibe, dann schaut doch bei mir auf Instagram: julia_x3_ vorbei. Ich würde mich freuen!

Bis bald, eure

14. Juli 2015

Poshtattoo

Hallo meine Lieben,

kennt ihr dieses Gefühl, dass ihr Sachen schön findet, ihr euch diese nach einer gefühlten Ewigkeit erst zulegt? So ist es bei mir ganz oft. Vorallem bei einigen Trend-Pieces.

In diesem Sommer sind die sogenannten Flashtattos das absolute Highlight und gerade zu gebräunter Haut sehen die wunderschön aus! Ich habe die Dinger ständig bewundert und mir haben die super gefallen, aber ich werde nicht braun, sondern bekomme "nur" ein paar Sommersprossen ansonsten bleibe ich aber käseweiß!

Deshalb hatte ich zu Beginn erst ein wenig Bammel, dass sie gar nicht so schön ausssehen oder überhaupt nicht auffallen. Aber im Nachhinein ist man ja immer schlauer. Und ja sie fallen definitiv auf. Ich habe insgesamt vier Tattoos von meinem Sheet genommen und sie ganz schlicht an den Arm, ans Handgelenk und auf die Finger geklebt, denn lieber erstmal etwas dezenter. :) Aber seht selbst!


Poshtattoo waren so freundlich und haben mir die Flashtattoos zur Verfügung gestellt. Das Sheet, das ich bekommen habe heißt "Dream Nature Sheet Nr. 1". Die Farben darauf sind gold und silber und es gibt die verschiedensten Motive. Z.B. gibt es einen Traumfänger in Silber, Federn, einen Vogel, etc. In der Beschreibung heißt es "verträumt & naturverbunden"


Ein Flashtattoo auf die Haut zu machen, ist wie bei den normalen Kindertattoos, die bestimmt jeder von uns früher mal hatte. Motiv ausschneiden, auf die gewünschte Stelle legen und mit Wasser drübertupfen. Nach einer knappen Minute kann das Papier abgenommen werden und das Tattoo ist auf der Haut. Das Flashtattoo sollen knapp 4-6 Tage halten. Die Dreiecke auf den Fingern waren relativ schnell ab, aber am Handgelenk und am Arm, die beiden haben vier Tage gehalten. Danach war es schon zum teil leicht abgerubbelt und dann habe ich es ganz abgemacht.



Ich persönlich finde die Flashtattoos wirklich sehr schön und für den Sommer ist das definitv eine tolle Idee.
In meinem Sommerurlaub werde ich mir auch noch einige der verbliebenen Tattos auf die Haut kleben. Davon wird auch das ein oder andere Bild auf meinem Instagramaccount (julia_x3_) zu finden sein. Auf dem Accout von poshtattoo könnt ihr Euch noch Instpirationen für die Flashtattoos sammeln. 

Eure Meinung würde mich sehr interessieren. Was haltet Ihr von Flashtattoos? Findet ihr sie -wie ich- eine tolle Sommeridee oder eher schwachsinnig?

Habt ein schönes Wochenende und bis bald!

Eure,

Vielen Dank an Poshtattoo für die tolle Zusammenarbeit.

6. Juli 2015

Outfit: Jerseykleid

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Tagen war ich trotz diesen heißen Wetters ein klein wenig shoppen. Denn irgendwie war ich für dieses heiße Wetter nicht mehr wirklich gewappnet. Ich hatte keine schönen Sommerkleider mehr, die man sowohl in der Freizeit als auch auf der Arbeit tragen konnte.
Die verschiedensten Läden habe ich abgesucht und schließlich wurde ich bei Esprit fündig. Esprit hatte eine große Auswahl an Sommerkleidern - schon reduziert.
Zwischen all den reduzierten Kleidern fand ich dieses hübsche Jerseykleid. Eigentlich bin ich kein Fan von den Kleidern bzw. dem Stoff, aber dieses Kleid hatte mich überzeugt. Ich würde es zwar nicht unbedingt in der Mittagshitze anziehen, dafür ist mir der Stoff zu dick, aber abends zum weg gehen ist es optimal.

Außerdem kann man es sehr gut variieren – z.B. zu hohen Schuhen, wenn man abends ausgeht, oder mit Turnschuhen für einen gemütlichen – weniger heißen – Nachmittag in der Stadt.


Kleid: Esprit
Tasche : Promod
Kette: weiß ich leider nicht mehr woher sie ist
Schuhe: aus Abu Dhabi
Sonnenbrille: Krass Optik
Armbänder: Thomas Sabo






Nicht nur dieses Kleid ist bei mir eingezogen, sondern auch ein Jumpsuit, der mir auch wirklich super gefällt. Und ich freue mich auch schon diesen hoffentlich bald zu tragen! Demnächst werde ich ihn euch auch hier präsentieren.

Eure Meinung würde mich jetzt interessieren: Was haltet ihr von Jerseykleidern? Findet ihr sie auch gut oder eher nicht?

Liebst, eure


3. Juli 2015

Instagram - Rückblick #Juni'15

Hallo meine Lieben!

Jaaa.. endlich wieder ein Lebenszeichen von mir! Shame on me... wie habe ich doch erzählt,  dass ich regelmäßig bloggen werde. Habe es aber wieder nicht getan! Bitte entschuldigt mich vielmals! Ich möchte mich hiermit weder rechtfertigen, noch möchte ich euch ein weiteres mal versprechen, dass ich regelmäßig blogge. Dennoch verspreche ich es Euch ein weiteres mal! Bei mir war viel los und ich musst erst mal klar darüber werden ob ich das bloggen überhaupt noch möchte.

Meine Antwort: SELBSTVERSTÄNDLICH!

Auf meiner Spreicherkarte warten tausende Bilder auf Euch, die ich vergangenen Monat geknipst habe. Unter anderem von meinem wundervollen Kurzurlaub in Sankt Peter-Ording oder von verschiedensten Outfits etc. Diese warten nur darauf endlich veröffentlicht zu werden. 

Heute aber erst nochmal mein Standart-Post von meinem Instagram-Rückblick. Mein Juni war ein wirklich sehr schöner Monat. Er war ein Monat, wo ich mich endlich mal wieder wohl gefühlt habe und wo ich mir auch mal Zeit für mich genommen habe! Handy weg, Laptop zu - einfach mal weg von den elektronischen Dingen, die unser Leben so beeinflussen. 

Ich freue mich auf weitere Monate wie dieser und vorallem auf die folgenden beiden. Juli und August. Was steht an? Ein Urlaub auf einer Insel - wo ich noch nie war, viele Geburtstage, Grillpartys, Feste. Wundervoll!

Nach wie vor esse ich Porridge mit viel frischem Obst am liebsten zum Frühstück!

Endlich angekommen in Sankt Peter-Ording und der erste Weg führte selbstverständlich ans Meer ...

Jenden Morgen wurden im Essenssaal neue Sprüche an die Tafel geschrieben. Dieser gefiel mir besonders gut.

Good Night ...

Ausflug zu den Seehunden an den Seehundbänken. So wundervoll und wir haben so viele gesehen. In meinem seperaten Urlaubspost werde ich Euch noch mehr darüber berichten.

Brunchen im ALEX -SkylinePlaza

#OOTD

Mittagessen auf dem Feldberg ... #yummy

Jurassic Word. Ein sehr gelungender Film!

Zum Abschluss des Monats Juni haben wir mit der Arbeit noch die Monet-Ausstellung im Städel besucht! Sehr interessant und sehenswert!

#Carfie - auf dem Weg zur Schultheateraufführung von meinem Bruder

#OOTD - Konfirmation von Mama´s Patenkind.

Wie ihr seht, habe ich viel erlebt und unternommen. Der Monat war wie oben geschrieben wirklich sehr "befreiend" und ich bin wieder bereit durchzustarten. Vor allem hier!

Habt einen wundervollen Juli und genießt dieses hammer Sommerwetter!

Bis bald, eure