24. Februar 2016

Food: Salat-Wraps


Hallöchen Ihr Lieben,

 ich probiere mich derzeit immer wieder an neuen Rezepten aus. 
Vor allem aber an gesunden, manchmal an vegetarischen oder veganen Rezepten. Die meisten Rezepte habe aus meinem neuen Kochbuch "OurCleanJouney". Dieses hatte ich zu Weihnachten bekommen und ich muss sagen, all das was ich bislang ausprobiert habe war zum Einen super einfach in der Zubereitung und zum Anderen sind die manchmal entwas außergewöhnlichen Zutaten, die man sich einmal zulegt, in den Drogerie- oder Biomärkten zu finden und diese werden auch in weiteren Rezepten genutzt. Somit hat man nichts umsonst gekauft.

Letzte Woche habe ich gemeinsam mit einer Freundin die "Mexikanischen Salat-Wraps" ausprobiert und sie waren köstlich, einfach in der Zubereitung und wirkliche Sattmacher.
Hier habe ich Euch das Ergebnis schon gezeigt, dennoch möchte ich Euch heute das Rezept mit einigen Bildern hochladen.


Folgendes benötigt ihr für die Zubereitung von vier Wraps:

- ganze Blätter eines Kopfsalates 
- 250g Putenbrustfilets (einfachere Variante: Genschnetzeltes)
- 100g Kidney-Bohnen aus der Dose 
- 1/2 Paprika
- 2 Tomaten
- 1 TL Kokosöl
- Gewürze

Für die Sauce benötigt ihr:
- 150g Joghurt (nach Wahl)
- Frische Kräuter wie z.B. Petersilie oder Schnittlauch 
- Salz und Pfeffer oder andere Gewürze



Zunächst müsst Ihr die Blätter des Salates im Ganzen abtrennen und waschen. Während das Fleisch in der Pfanne brutzelt wascht ihr das Gemüse und schneidet es in mundgerechte Stücke. Nachdem alles kleingeschnibbelt ist müsst ihr nur noch die Sauce anrühren und abschmecken. Dann gebt Ihr alle Zutaten in die Salatblätter und lasst es Euch schmecken.



Selbstverständlich könnt ihr die Wraps auch vegetarisch oder vegan machen oder ein einfach mit anderem Gemüse füllen. Das ist Euch überlassen. 

Seit ihr auch experimentierfreudiger was Essen angehot oder eher festgefahren? Ich kann Euch die Salat-Wraps sehr empfehlen. Wenn Ihr was kreiert und das Bild auf Instagram hochladet, würde ich mich freuen, wenn ihr mich darauf aufmerksam macht! 

 Liebst, eure
 




19. Februar 2016

Outfit: Reisezeit



Hallöchen,

heute möchte ich Euch mein Travel-Outfit vorstellen, welches ich in London trug. Wenn ich reise, dann am liebsten bequem. Eine super stretchige Jeans oder ein hübsche Jogginghose und darauf darf natürlich der Lagenlook nicht fehlen.

Hier hatte ich Euch ja meine Impressionen von meinem spontanen Tagesausflug nach London gezeigt. Vor Ort sind auch einige Bilder von dem Outfit entstanden. Diese möchte ich euch heute zeigen. Da wir in London allerdings nur einen Tag waren, wollte ich. dass das Outfit möglichst schlicht und sehr bequem ist, damit man darin auch den lieben und langen Tag aushalten kann.


 Daunenjacke: Esprit // Schal: h&m // Hose: Mavi //  Pullover: Lieblingsstück






Die Schuhe sind von Adidas (ZX Flux) lange habe ich nach einem etwas ausgefalleneren Version der Reihe ZX Flux gesucht und diese per Zufall auf Amazon gefunden. Auf gut Glück bestellte ich sie mir, denn duch meinen breiten Fuß kann ich immer nur hoffen, dass die Schuhe passen und auch noch bequem sind :) Aber bei diesem Paar hat es zugetroffen und somit ist ein weiteres Paar Turnschuhe bei mir eingezogen.


Wie sieht es bei Euch aus ... Seit ihr auch eher die bequem Reisenden - wie ich - oder sollte es schicker sein?
 
Ich hoffe, euch hat das Reiseoutfit gefallen und wenn ihr Lust auf Impressionen aus meinem Alltag haben wollt, freue ich mich, wenn ihr auf Instagram vorbeischaut. Hier! findet ihr mein Profil. Einen tollen Start ins Wochenende wünsche ich Euch!

Liebst, eure

5. Februar 2016

Istagram-Rückblick #Januar

Hallöchen Ihr Lieben,
 
auch in diesem Jahr wird es wieder regelmäßige Instagram-Rückblicke geben. Here we go ... Der Februar hat sich bereits schon angekündigt, deshalb möchte ich Euch heute ein bisschen was von meinem ersten Monat im Jahr 2016 erzählen. Der Monat war meines Erachtens viel zu schnell vorbei und ich habe wieder mal einiges erlebt.
 
Zu Beginn des neuen Jahres haben meine Familie und ich es uns gemütlich gemacht und erstmal den Raclette-Grill angeworfen. Das hat bei uns mittlerweile schon Tradition.


Zu diesm Bild gibt es relativ wenig zu erzählen. Es wurde als #tbt gepostet und stammt aus dem Dezember, als wir im Schwarzwald diesen tollen Sonnenuntergang erleben durften.


Gemeinsam mit meinem Freund waren wir in Köln unterwegs und haben einen Wonder Waffle - Laden entdeckt. Diesem konnte ich nicht wiederstehen und musste ihn testen. Ich kann es nur wärmstens empfehlen!


Time for a Winter-Wonderland. Endlich hatte es geschneit. Da konnte ich es mir nicht entgehen lassen einen kleinen Schneespaziergang zu machen...

 
... und die Schneeballschlacht blieb auch nicht aus. Wer weiß wann wir wieder Schnee bekommen sollten.



Meine neuste Entdeckung in unserem Rewe-Markt. Die Suppen von Little Lunch. Sehr originelle Suppen und allesamt super lecker. Mein Favourit: Mango Kürbis.


Hier habe ich Euch von meinem "Tagesausflug" nach London berichtet. Und trotz der wenigen Zeit waren wir natürlich auch ein wenig shoppen. Meine kleine aber feine Tüte von Victorias Secret.



The London Girls...


Mit einer Freundin habe ich das indische Restaurant "EatDoori" ausprobiert. Kann ich nur wärmstens empfehlen. Hier gibt es leckere und typische indische Gerichte und auch die selbstgemachten Limonaden sind sehr lecker.



Zu guter Letzt: Die 5te Jahreszeit. Ja ich bin ein Faschingskind und hatte schon immer Spaß daran mich zu verkleiden. Dieses Jahr hatte unsere Gruppe das Thema "1001 Nacht". Ich fand es wirklich sehr schwer ein Kostüm zu finden oder selbst zu gestalten, denn entweder waren alle sehr freizügig, was ich einfach nicht wollte und mir auch zu kalt war. Aber im Enteffekt habe ich ein schönes Kostüm (natürlich auch in meiner Lieblingsfarbe pink) gefunden. Ausgeführt wurde das ganze dann auf der Mainzer Karnevalssitzung des KCK´s.



Und das war auch schon mein Januar-Rückblick. Ich war wie immer viel unterwegs. Habe mich mit meinen Mädels getroffen und auch das neue Jahr schon in vollen Zügen genießen können. Jetzt verabschiede ich mich von Euch in ein (für mich) langes Wochenende, denn es geht nach Köln zum Karneval :)

Wer über Instagram immer auf dem Laufenden sein möchte kann mir gerne hier folgen. 

Alles Liebe und bis bald,

1. Februar 2016

Travel: London


Hallöchen ihr lieben Leser,

habt Ihr euch schon mal die Frage gestellt: „Warum sollte man nicht auch mal was Verrücktes tun?“ Ich spreche jetzt nicht von Weltreisen oder Monaten im Ausland. Ich spreche von kleineren Dingen wie zum Beispiel für einen Tag nach London fliegen, oder ähnliches. Dinge, die manche verrückt nennen. Die man aber (vielleicht) einfach mal gemacht haben muss, ohne dafür gleich sein ganzes Leben umkrempeln zu müssen.

Und genau das habe ich getan. Gemeinsam mit zwei Freundinnen war ich für einen Tag in London. Morgens früh hin und abends spät zurück. Verrückt, aber es hat Spaß gemacht!
Die beiden sind auf diese verrückte Idee gekommen, zum einen waren beide noch nie dort und zum anderen hatte eine Geburtstag und hatte sowieso überlegt ein paar Tage wegzufahren. So sind sie auf die Idee gekommen für einen Tag nach London zu fliegen.
Gesagt – getan. Die Flüge waren rasch gebucht und eine knappe Woche später saßen wir schon im Flieger. Für mich war es wirklich die spontanste Reise, die ich je gemacht hatte.
 
Für den einen Tag hatten wir einen sehr sportlichen Zeitplan, denn viele Sehenswürdigkeiten wollten gesehen werden, aber für Shopping sollte auch noch genügend Zeit sein.

Angefangen haben wir im Finanzviertel. Von dort sind wir zum Tower of London und weiter zur Tower Bridge gelaufen.



Von dort aus ging es mit der Bahn zur Westminster Station, wo wir den Big Ben, das House of Parliament, das London Eye und die Westminster Abbey bestaunten.



Danach machten wir uns auf in Richtung Buckingham Palace, durchquerten den St. James Park wo wir die berühmten Eichhörnchen sahen. Von weitem hörten wir schon, dass der Wachwechsel angefangen hatte und kamen kurz vor Ende des Wechsels an. Vom Buckingham Palace hatte man auch nochmal einen wundervollen Blick auf den Big Ben.





Durch den Green Park sind wir auf die Piccadilly St. gelaufen und hatten erst einmal nur das Mittagessen am Piccadilly Circus im Kopf. Da hatten wir uns das Burger-Restaurant „TGIF“ ausgesucht. Die Burger und die Süßkartoffelpommes waren wirklich sehr lecker und für das Geburtstagskind gab es nach dem Essen ein Ständchen – gesungen von einigen Kellnern und ein paar Gästen – sowie ein großes Stück Kuchen.


Nachdem wir unsere Bäuche gefüllt hatten besuchten wir die M&M´s World und liefen zum Piccadilly Circus zurück. Das Sightseeing war somit abgehakt und wir begaben uns in Richtung Oxford Street. Denn von dort aus waren es nur noch wenige Meter bis zum Victorias Secret Store. Unsere erste und auch letzte Anlaufstelle zum shoppen. Denn leider blieb uns keine Zeit mehr um noch mehrere Läden zu besuchen. 
 

Dieser eine Tag in London war zwar sehr anstengend, aber trotz allem wunderschön. Wir hatten bestes Wetter, haben viel erlebt und gesehen. Außerdem ist es eine weitere Erinnerung in unserem Leben, die uns niemand mehr nehmen kann.

Mich würde es interessieren, ob ihr so einen "Tagesausflug" in ein anderes Land schonmal gemacht habt.

Habt eine schöne Woche, bis bald
eure